Kapkobra

Naja nivea

Die Kapkobra ist die kleinste und am weitesten südlich verbreitete unter den nicht speienden, echten Kobras Afrikas, doch sie besitzt das wirksamste Gift.

Die Färbung ist gelb, braun, schwarz oder auch schwarz getupft auf hellem Grund.

Die Kapkobra ist tagaktiv, äußerst agil und klettert behende auf Akazienbäumen umher, um die Nester von Webervögeln zu plündern.

zurück nach oben
 zurück seite merken
giftig

Kapkobra

Linnaeus 1758

Verbreitung: Südwestafrika von Namibia und Botswana bis zur Kapregion in Südafrika

Maximale Länge: 150 – 170 cm

Gift: Postsynaptisches Neurotoxin, tödliche Schlangenbisse nachgewiesen

Lebensraum: Grasland und Halbwüsten

Nahrung: Vögel, kleine Säugetiere, Amphibien und Reptilien

Fortpflanzung: Eierlegend, 8 – 20 Eier